Das Aufgabengebiet

  • In dieser Funktion sind Sie erste Anlaufstelle für Arbeitssicherheitsfragen und die Ausgestaltung des Arbeitsschutzes in den Werken Bassenheim und Solingen.
  • Sie sind für die Durchführung von Risikoinventuren & Evaluierungen, Trainings für Arbeitssicherheitsthemen, Energiemanagement (z.B. Audits) und Brandschutz wie Root Cause Analysen (Fehler-Ursachen-Analyse) zuständig.
  • Sie initiieren Verbesserungsansätzen im Bereich Ergonomie.
  • Ebenso begleiten Sie externe Audits und sind Ansprechpartner für Behörden (z.B. BGN).

Das Anforderungsprofil

  • Für diese Position bringen Sie ein (Fach-) Hochschulstudium oder eine Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) bzw. zum HSE-Manager (m/w/d) oder EHS-Manager (m/w/d) mit.
  • Sie konnten bereits drei Jahre Berufserfahrung in der Lebensmittel-, Chemie-, oder Metallbranche oder einem produzierenden Gewerbe sammeln.
  • Ebenso bringen Sie Kenntnisse der Normen ISO 45001, 14001, 50001, LO-TO-TO, Arbeitsgenehmigungen und Atex sowie im Umgang mit gefährlichen Stoffen mit oder sind bereit, sich diese anzueignen.
  • Außerdem sind Sie Brandschutzbeauftragter (m/w/d), haben Erfahrung mit Management of Change (MOC), Arbeitsgenehmigungen und Aufgaben-Risiko-Analysen (TRA).
  • Sie verfügen über gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (in Wort und Schrift).

Das Angebot

  • Eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem offenen und teamorientierten Unternehmen.
  • Ein faires Gehalt, das sich an Ihrer Erfahrung und Ihren Fähigkeiten orientiert.
  • Flexible Arbeitszeiten, je nach Terminen können Sie eigenverantwortlich Ihre Wochen an den Werken planen.
  • Sie erhalten einen Firmenwagen mit der Möglichkeit der privaten Nutzung.
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten werden vom Unternehmen gefördert.
  • Sie können sich auf 30 Tage Urlaub, Urlaubsgeld und Jahressonderzahlungen freuen.
  • Benefits wie JobRad und 40€ VL-Zuschuss nach der Probezeit (6 Monate) erhalten Sie selbstverständlich auch.